Sanierung Wohngenossenschaft Vogelbach Friedhofweg 30-80, Riehen

Bauherrschaft: Wohngenossenschaft Vogelbach

Die Siedlung Vogelbach wurde 1991 von Architekt Michael Alder gebaut. Sie verkörpert in hohem masse städtebauliche Verdichtung, wohnungstypologisches Konzentrat und materielle Sparsamkeit. Das Rückgrat der Anlage bildet der gedeckte Weg, an den die Wohnbauten gelegen sind: Gegen Süden zwei dreigeschossige Trakte mit 5-Zimmer-Maisonettewohnungen. An einer Mittelachse gespiegelt, öffnen sich vier Höfe nach Norden, flankiert von sechs Gebäudeflügeln mit 4-Zimmer-Geschosswohnungen, gegen die Strasse abgeschirmt vom einem Loggientrakt. Die Häuser sind mit naturfarbigem Kratzputz aus Jurakalk verputzt, die Loggien, Sockel und Vordächer in Sichtbeton belassen.

Der Verschränkung von Zeilen- und Hofprinzip entspricht auf der Ebene der Wohnungsgrundrisse einer Tendenz zur vertikalen Zentrierung im Haupttrakt und zur horizontalen Reihung in den Flügeln; Produkt langjähriger Untersuchung zur Typologie des Wohnungs- und Hausbaus.

Nach drei Dekaden werden nun mit einer ersten Sanierung - die Wohnhäuser für den nächsten Lebenszyklus auf selbstverständliche Art fit gemacht: die feingliedrigen Holzfenster werden in denkmalpflegerischer Manier ersetzt.