Sanierung Wohnhaus Arnold Böcklin-Str. 37, Basel

Bauherrschaft: privat

Ausgangslage:
Das Haus gehört zu den in Zweier- und Dreiergruppen angeordneten Stadtvillen, wie sie für die Strassen in unmittelbarer Umgebung der Pauluskirche typisch sind. Das stilistisch einheitliche Ensemble zeigt in seinem reich geschmückten Äussern einen Historismus von verhaltener neoklassizistischer Prägung (Arch. Alfred Romang 1909). Die gut erhaltene bauzeitliche Substanz soll umfassend saniert, restauriert und behutsam mit zeitgemässen Wohnbedürfnissen abgestimmt werden.
 
Konzept/Idee:
Das grosszügige Bürgerhaus mit über einem Dutzend Zimmern wird in zwei Wohneinheiten unterteilt unter Respektierung der Struktur mit dem grossartigen Treppenhaus, welches im 2. Obergeschoss einen verglasten Wohnungsabschluss erhält. Erd- und 1. Obergeschoss werden mit einer internen „Bypasstreppe“ zu einer Wohneinheit verbunden.
 
Ausführung/Materialisierung:
Die baulichen Eingriffe beschränken sich im Wesentlichen auf die beiden Raumbereiche neben dem Treppenhaus für die Bäder und Küchen, während die klassischen grossen Zimmer in ihrer Materialisierung und Farbigkeit eine vornehme Zurückhaltung erfahren. Die feingliedrigen, wohlproportionierten Fenster und Vorfenster werden restauriert, die Türen zum Treppenhaus hinsichtlich den geltenden Brandschutzvorschriften und unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Aspekte aufgewertet.