Neubau Einfamilienhaus Im Wegacker, Gempen

Ausgeführt 2010
Bauherrschaft: Privat
Bauingenieur: Dill + Partner, Oberwil
Bauleitung: Ritter Giger Schmid Architekten SIA AG, Basel
Ausgangslage:
Gempen liegt gut besonnt auf rund 700 m. ü. M. in einer Hochebene im Tafeljura. An dessen Siedlungsrand ist ein Neubaugebiet mit individuellen Wohnbauten in Entstehung begriffen. In direkter Nachbarschaft von vielen weiteren Eigenheimen gilt es, einen eigenständigen Wohnort für eine Familie zu schaffen.
 
Idee/Konzept:
Haus und Garten stehen gegenüber der Strasse leicht erhöht auf einem gemeinsamen Sockel. Zusammen mit der kräftigen Pergolastruktur entsteht eine dezente Zäsur zur Umgebung und eine eigenständige, klar umgrenzte Örtlichkeit, welche Haus und Garten als räumliche Einheit zusammenfasst. Einen wichtigen äusserlichen Bezugspunkt bilden zwei alte Nussbäume auf dem nördlichen Nachbarsgrundstück, welche den Ort wesentlich mitprägen.
 
Ausführung/Materialisierung:
Das Haus präsentiert sich als einfacher Körper, gehüllt in einen massgeschneiderten Holzmantel. Ein Autounterstand ist in den Sockel integriert, sein Dach ist als kanzelartiger Sitzplatz ausgebildet. Das einräumige Erdgeschoss ist über raumhohe Verglasungen fliessend mit dem Gartenraum verbunden. Im Obergeschoss sind drei Individualräume entlang eines erschliessenden Arbeits- und Spielraums aufgereiht. Unter dem Dach befindet sich ein grosszügiger Rückzugsraum mit Fernsicht über die Nachbarhäuser hinweg in den Jura.