Umbau Restaurant zur Mägd, St. Johanns-Vorstadt 29 in Basel

Bauherrschaft: Adriano Giordano, Restaurant zur Mägd | www.zurmaegd.ch

Das Gesellschaftshaus (Baujahr 1900) ist Sitz der Vorstadtgesellschaft zur Mägd und hat nebst einer Gaststube im Erdgeschoss, einen Festsaal und die Holbeinstube im Obergeschoss.

Sie beherbergte zahlreiche Vereine und eine Stundentenverbindung.

Mit einem Wirtewechsel erfährt das Restaurant einen Relaunch: Der Gastraum wird von der Überfülle an Vereinsinsignien (Fahnenkästen, Vereinslampen, etc.) befreit. Die raumfassende Vertäfelung wird als prägendes Gestaltungselement wieder hervorgehoben. Die zentrale Schanktheke erhält eine neue Zinntheke. Sie wurde mit sechseinhalb Meter Länge in einem Stück gegossen. Für den Raum werden zylindrische Pendelleuchten entworfen. Die mundgeblasenen Glaszylinder wurden von einer Manufaktur in Messing gefasst und mit zeitgemässen Leuchtmitteln bestückt. Der Raum erhält auf einfache Art seine ursprüngliche Ausstrahlungskraft wieder.