Sanierung und Umbau MFH Thiersteinerallee 70, 4053 Basel

Bauherrschaft: privat

Ausgangslage:
Im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses mit vier Wohnungen liegt eine Nutzungsreserve brach. Eine Kosten- /Nutzenrechnung ergibt, dass zusammen mit der ohnehin Sanierung der sanierungsbedürftigen Dachhaut ein Ausbau des ungenutzten Estrichgeschosses wirtschaftlich ist.
 
Konzept / Idee:
Das Haus liegt in der Schonzone und ist als Denkmal eingetragen. Für die neue hofseitige Gaube mit vorgelagerter Terrasse wird zusammen mit der Denkmalpflege eine Typenstudie ausgearbeitet, welche für die gesamte Schonzonenzeile anwendbar ist. Der neu ausgebaute Dachraum wird zum Wohngeschoss einer grosszügigen Duplexwohnung.
 
Ausführung / Materialisierung:
Die Fassadenflächen erhalten ein neues Farbkonzept bei welchem vor allem die vorhanden Zierelemente wieder farblich abgesetzt werden. Fenster und Lärchenrollläden wurden bereits in einer früheren Bauetappe in Ihren historischen Gestaltungszustand zurückgebaut. Im Innern wurden alle Badezimmer und Küchen sanft erneuert. Die alten Bodenbeläge wurden wo immer möglich belassen. Der Dachraum erhielt eine interne Treppenverbinung. Boden und Treppe sind, wie es sich für einen Dachraum gehört aus massiven Tannenbrettern. Der Vor- und Hofgarten wurde für eine zeitgemässe Nutzung als Veloplatz und Gemeinschaftsgartenraum umgestaltet.