WOHNEN
KULTUR
ARBEITEN
ÖFFENTLICHER RAUM
STADTPLANUNG

WETTBEWERBE
WERKVERZEICHNIS

BÜRO
KONTAKT
Umbau Altstadthaus «Haus zum Erker»
Sanierung Wohnhaus Arnold Böcklin-Str.
Umbau Wohnhaus Eulerstrasse 45
Haus für Elektronische Künste
Wohnbebauung Fürfelderstrasse Riehen
Hofbebauung Wohnungen Riehenring 3
Hofbebauung Sempacherstrasse
Neubau Wohnhaus Grellingen
Neubau Wohnhaus Gempen
Minergiesanierung EFH Römergasse
Sanierung MFH Frenkendorf
Wohnraumerweiterung Sierenzerstrasse
Wohnraumerweiterung Bäumlihofstrasse
Neubau Mehrfamilienhäuser Rheinfelden
Altersheim Jenaz
Siedlung und Freiraum Landhof-Areal
Neubau Einfamilienhaus Richterswil
Umbau Wohnhaus Benkenstrasse
Umbau MFH Gärtnerstrasse
Umbau Altstadthäuser Unterer Heuberg
Neubau Einfamilienhaus Erlen
Umbau Wohnhaus Hirzbrunnenstrasse
Umbau MFH St. Alban-Vorstadt
Umbau Altstadthaus Heuberg
Umbau WG-Haus Gärtnerstrasse







2008
Wohnraumerweiterung Sierenzerstrasse 16/18 in Basel

Zwei Mehrfamilienhäuser verfügen über eine Baulandreserve im Hinterhof. Die stattlichen Häuser aus der Gründerzeit wurden in den 1980er-Jahren lieblos saniert. Nur eines der beiden Häuser verfügt über einen Terrassenanbau.

Der viergeschossige Erweiterungsbau beinhaltet pro Wohnung ein grosses Zimmer und eine Terrassenschicht. Auf der obersten Zimmerschicht befindet sich die neue riesige Dachterrasse der Dachgeschosswohnungen, welche dadurch erheblich aufgewertet wurden. Die Zimmerschicht des Erweiterungsbaus mit der ganzflächigen Glasfront aus lasierten Holzfenstern gibt jeder Wohnung ein Stück des bei der 80er-Jahre Sanierung verlorengegangenen Charmes zurück. Die vorgelagerten Terrassen mit der individuellen Möblierung und Ausstattung der Bewohner tragen zur Belebung der nüchternen Hinterhofstimmung bei. Der Anbau wurde im bewohnten Zustand realisiert.

Die Holzelementbauweise trug in mehrerlei Hinsicht zum positiven Resultat des Baus bei. Die Bauzeit konnte mit rund drei Monaten kurz gehalten werden. Die auf eine marktgerechte Rendite der Anlagekosten ausgelegte Budgetvorgabe wurde durch die Verwendung von einfachen Konstruktionslösungen und durch geringe Bauplatzinstallationskosten eingehalten.


R_I Rüdisühli Ibach Architekten BSA SIA AG, Alban Rüdisühli Architekt BSA SIA, Christoph Ibach Architekt ETH SIA, Heuberg 16, CH-4051 Basel, +41 61 260 20 90, mail@ri-ag.ch, © 2015